Neues aus dem Pfadiwesen

Bilderbogen Sommerlager GUSP & CAEX Kandersteg

Telfer Wichtel und Wölflinge beim TT-Kinderlauf

Getreu dem Motto "mens sana in corpere sano" = "Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper!" nahm eine starke Abordnung der Telfer Wichtel und Wölfslingsgruppe am Kinderlauf der Tiroler Tageszeitung in Innsbruck teil. Nach einer kurzweiligen Zugfahrt in die Landeshauptstadt schlenderten wir zur Olympiaworld, welche an diesem Wochenende in ein Laufparadies umgestaltet wurde. Startnummern mit Namen wurden ausgehängt, gemeinsam aufgewärmt und dann konnte es auch schon losgehen. Strecken über 400 Meter beziehungsweise 800 Meter wurden von den Telfer Teilnehmern bewältigt. Da jener Kinderlauf ohne Zeitnehmung erfolgte, waren am Ende alle Sieger und so durften unsere teilgenommenen Wichtel und Wölflinge mit einem extra angefertigten Laufabzeichen die Heimreise ins Oberland antreten.

WiWö Tag 2019 im TPZ

Nach einer einjährigen Pause fand heuer wieder ein tirolweiter Wichtel und Wölflingstag statt. Rund 100 Kinder, darunter auch eine starke Abordnung aus Telfs fanden sich am Tiroler Pfadfinderzentrum in Igls ein, um einen Tag diverseste Stationen zu absolvieren. In bunt zusammengewürfelten Kleingruppen machte man sich auf den Weg, um Edelsteine für die kaputt gegangene Zeitmaschine der Minions zu sammeln. Spiel, Spaß und auch pfadfindertypische Elemente wie das Singen am Lagerfeuer, das Würstelgrillen oder Pfadfinderrufkreationen standen auf der Tagesordnung und so konnten die jüngsten Tiroler Pfadfinder am Ende eines langen Tages die Zeitmaschine wieder in Gang setzen und ihre Heimreise in die jeweiligen Ortsgruppen antreten.

Sebastiani 2019 - auch heuer waren wir dabei!

Auch heuer nahm eine große Anzahl an Pfadfinderinnen und Pfadfinder unserer Ortsgruppe an der Sebastianiprozession am frühen Nachmittag des 20. Jänners teil.  Heuriger Hauptzelebrant war Bischofsvikar Mag. Jaob Bürgler, der zuletzt 2011 an diesem hohen Telfer Feiertag mitwirkte. Man sich am Widum um gemeinsam mit vielen anderen Vereinen und Kooperationen sowie einer erheblichen Anzahl an Gläubigen aus nah und fern, Aufstellung für die Prozession durch den Ort zu nehmen. Nach dem Festzug, dem Festakt in der Pfarrkirche und dem landesüblichen Empfang, bei auch eine Fahnenabordnung der Pfadfinder teilnahmen, machten wir uns auf ins Widum Peter und Paul, wo wir bei Pizza und Getränken unseren Telfer Feiertag ausklingen ließen.

 


 

 

Friedenslichtaktion 2018

Wie jedes Jahr beteiligte sich auch heuer die Pfadfindergruppe Telfs am Vormittag des 24. Dezembers bei der Friedenslichtaktion. Kinder aller Stufen sowie ihrer Begleiter trafen sich um 9.30 mehr oder weniger munter und ausgeschlafen an verschiedenen Treffpunkten, um in Kleingruppen den Telferinnen und Telfern das Friedenslicht von Bethlehem nach Hause zu bringen. Seit mehr als 25 Jahren wird dieses Licht in einer ökumenischen Sendungsfeier am 3. Adventssonntag, die heuer in Linz stattfand und an der über 1000 Pfadfindern aus aller Welt teilnehmen, verteilt und gelangt mit einer Tiroler Delegation in unser Bundesland. Nachdem mehr als zwei Stunden das Licht verteilt worden war, konnte man nach getaener Arbeit in die Weihnachtsfeiertage eintauchen. So soll dieses Licht auch heute an ein friedliches Zusammenleben erinnern und uns auffordern in Frieden und ohne Krieg, Terror und Gewalt zu leben.

 

Start ins neue Arbeitsjahr 2018/19

„Ein gutes neues Jahr!“, diesen Spruch verwendet wohl ein jeder von uns in den ersten Tagen eines neuen Jahres. Doch dieser Spruch wurde auch heuer wieder beim Pfadistart angewandt. Nach schönen Sommerlagertagen in Lipllgut (WiWö) und St. Georgen im Attergau (GuSp, CaEx), trafen sich die Telfer Pfadfinder – von den Jüngsten (Bibergruppe) bis zu den Ältesten (Ranger und Rover) – bestens gelaunt um gemeinsam mit ihren Leitern ins neue Pfadfijahr zu starten. Nachdem der kurze und für einige auch neue Weg zum Heim bewältigt und ein gemeinsames Eröffnungsspiel gespielt worden war, teilten wir uns in unsere separaten Stufen auf und einige von uns wurden in die nächst höhere Stufe überstellt. Nun wurden Vorstellungsspiele gespielt und sogar köstlich schmeckende Kuchen mit großer Freude verzehrt. Mit einem gemeinsamen Abschlusskreis beendeten wir den tollen Nachmittag und freuen uns jetzt schon auf die ersten Heimstunden im neuen Pfadijahr.

"Home" Telfer GuSp und CaEx am Landeslager im Attergau

Am Montag den 6. August starteten die Pfadfinder/innen der Altersstufen GuSp und CaEx mit ihren Leiter/innen mit dem Zug ins Pfadilager – das absolute Highlight in diesem Gruppenjahr. Vor allem für unsere jungen GuSp war es besonders aufregend, war es doch das erste Mal, wo sie in Zelten übernachten durften. Am Lagerplatz angekommen waren wir vom Ambiente fasziniert, diesesmal waren es insgesamt 4200 Pfadfinder/innen. Während sich unsere GuSp mit 2000 anderen GuSp aus Österreich den Lagerplatz teilten, war der Lagerplatz der CaEx mit ca. 800 Teilnehmern aus 19 Ländern schon etwas überschaubarer. Nachdem das eigene Lager aufgebaut wurde, hatten die Kinder jede Menge Zeit neue Freundschaften zu knüpfen und den großen Hauptplatz unsicher zu machen. Dort gab es eine eigene Pizzeria, einen zweistöckiger Gastrobereich, der aus Rundhölzern aufgebaut wurde, ein Spielezelt, ein kleines Pfadfindermuseum und ein Souvenirlager, sowie jede Menge an Snacks für zwischendurch.

 

 Während unsere GuSp einen Tag verschiedene Workshops besuchten – unter anderem wurden leckere Süßigkeiten hergestellt oder Schmuck für unser Pfadfinderhalstuch gebastelt, führten unsere CaEx die Stadt Wels im Rahmen der sogenannten „Offsite activities“ eine Umfrage zum Thema „zu Hause“ durch.

 

 Unsere Pfadis haben viele unvergessliche Momente erlebt und freuen sich bereits auf das nächste Großlager auf diesem Platz im Jahre 2023!

Sommerlager der WiWö in Lipplgut

Unser heuriges Sommerlager führte uns in das Bundesland Oberösterreich. Am 7.7 hieß es für die 40 Teilnehmer des Sommerlagers früh aufstehen, denn um 08.00 Uhr war schon Treffpunkt am Bahnhof. Viele freudige und aufgeregte Augen der Wichtel und Wölflinge leuchteten, wie es dann endlich soweit war und unser Zug losfuhr. Nach einer mehrstündigen Anreise konnten wir nach einem kurzen Fußmarsch den Lagerplatz erreichen. Die Kinder waren von Anhieb angetan von dem schönen, idyllisch gelegenen Lagerplatz und bezogen rasch die Zimmer.
Bei der anschließenden Ortserkundung dauerte nicht lange, dann sprang bereits ein Wölfling in den nahe gelegenen Höllerersee.
Am Lagerplatz wieder angekommen, bekamen die Kinder Besuch aus „Entenhausen“ – das war nämlich das Motto unter dem das heurige Sommerlager stattfand. Daniel Düsentrieb bat alle Wichtel und Wölflinge um tatkräftigte Unterstützung da sein Helferlein von den Panzerknackern entführt wurde. So bauten die Kinder im Laufe der Woche eine große Falle für die Panzerknacker, in die sie am letzten Lagertag tappten.


Während des Sommerlagers mussten die Kids viele verschiedene kniffelige Aufgaben lösen und hatten die Kinder die Möglichkeit verschiedene Pfadfinderabzeichen zu machen, sich im eigens angefertigten Spielecasino zu versuchen, Brett-, Gelände- und Gesellschaftsspiele zu spielen und das Flair des Lagerfeuers zu genießen.


Die Lagerzeit ist schnell verfolgen und am 14.7. konnten alle Teilnehmer ihr Zuhause wieder gesund und unverletzt erreichen.
Die vielen unvergesslichen Eindrücke aus dem Sommerlager – besonders auch aufgrund des Wetterglücks – werden den Kindern in Erinnerung bleiben.

Fronleichnam - Lager der WiWö und Prozession

Wie jedes –Jahr nahm auch heuer wieder eine große Anzahl an Pfadfinderinnen und Pfadfinder unserer Ortsgruppe an der Fronleichnamsprozession und dem dazugehörigen Festgottesdienst am Wallnöferplatz im Herzen der Marktgemeinde teil.

 

So traf man sich am Widum um gemeinsam mit vielen anderen Vereinen und Kooperationen sowie einer erheblichen Anzahl an Gläubigen, um Aufstellung für die Prozession durch den Ort zu nehmen. Nach dem Festzug samt Gottesdienst und dem Festakt in der Pfarrkirche, verbrachten wir den Vormittag beim traditionellem Widumfestl, wo wir jeder Pfadi von der Pfarre ein paar Würstl mit Saftl spendiert bekam.

 

Weiters veranstalteten unsere Wichtel und Wölflinge im Zuge des Feiertages ein Wochendlager im Telfer Heim. Bei diesem Lager wurde der Freibereich das neuen Telfer Bades "unsicher" gemacht, Aufgaben für diverse Spezialabzeichen erledigt, von einigen das WiWÖ Versprechen abgelegt und am letzten Tag das Silberbergwerk in Schwaz besucht. Bei der dortigen Führung, bei der kurzerhand die Pfadiuniform mit einem "Outfit unter Tage" getauscht wurde, erfuhren unsere Pfadfinder Neues zum Thema Bergbau. Nach diesen Lagertagen freuen sich unsere GuSp bereits aufs Sommerlager, das sie mit ihren Alterskollegen aus Hall und Neustift aufs Lipplgut in Oberösterreich führt.

 

GuSp Landesabenteuer 2018 -  Suche nach dem Schatz des berühmten Kapitän Flint

10-13-jährige Kinder mit roten Hemden und Halstüchern waren dieses Wochenende kein seltener Anblick in Völs. Über 80 Pfadfinder und Pfadfinderinnen der Altersstufe „Guides&Späher“ aus allen Ecken Tirols kamen zusammen, um spielerisch gegeneinander anzutreten, am Feuer zu sitzen, in Zelten zu übernachten und gemeinsam ein großes Piratenabenteuer zu erleben.

 

Nach dem Tod des berühmten Piratenkapitän Flint war nämlich ein gewaltiger Schatz auf der Suche nach einem angemessenen Erben. Um sich der Nachfolge Flints würdig zu erweisen, war es notwendig, sich im Zuge eines ganztägigen Stationenbetriebes am Samstag verschiedensten Herausforderungen zu stellen und knifflige Aufgaben zu meistern. Wie bei den Pfadfindern und Pfadfinderinnen üblich, wurde dabei viel Wert auf Geschicklichkeit und Zusammenarbeit im Team gelegt. Holzbeinlauf, Zielschießen und Erste Hilfe sind einige Beispiele für die abwechslungsreichen Stationen, die über das ganze Völser Ortsgebiet verteilt waren. Auch die Kreativität und das Durchhaltevermögen der mutigen Piraten wurden beispielsweise beim Schiffsbau und Signalfeuer entzünden auf die Probe gestellt. Das Kartenlesen kam ebenfalls nicht zu kurz, denn die Stationen mussten von den Patrullen selbstständig gefunden werden.

 

Nach dem Gestalten von eigenen Piratenfahnen, einer abenteuerlichen Fackelwanderung zum Schatz und dessen Bergung wurden die Sieger auserwählt und erhielten als Belohnung für ihre Leistungen den wohlverdienten süßen Schatz. Der lange und anstrengende Tag wurde mit einem entspannten Zusammensitzen und Liedersingen am Lagerfeuer beendet.

Telfer Rover am RaRotzenplotz Lager

Auch heuer nahmen unseren vier Telfer Rover mit ihrem Begleiter Christoph beim österreichweiten Bundespfingstlager teil. Dieses fand heuer am Pfingstwochenende im Tiroler Pfadfinderzentrum in Igls statt, somit konnten wir nach lamnger Zeit wieder einmal ohne mehrstündiger Anreise zu einem derartigen Lager aufbrechen.

 

Nachdem wir unsere Zelte an der Lagertorwiese aufgestellt hatten, wurde mit den anderen Teilnehmern unserer Höhle eine Flagge swie ein räuberartiger Ruf gestaltet, ehe man den ersten Tag bei einem Konzert der Band "Rauschfrei" ausklingen ließ. Am zweiten Tag des Lagers hieß es dann Leben für das abschließende gemeinsame "Capture the Flag" Spiel zu sammeln. Dies erfolgte bei pfadfindertypischen Stationen wie beispielsweise dem Dreibeinaufstellen, dem Messerwerfen, Nägel einschlagen oder einem Holzblockweitwurf. Nach einem kräfteraubenden Geländespiel, fand in der folgenden Nacht eine Silent Disco am Lagergelände statt, bei der wir mit unseren restlichen Kraftreserven bis tief in die Nacht hinein unsere Tanzfertigkeiten unter Beweis stellen konnten. Am letzten Tag unseres Lager hieß es dann zelte abbauen, zusammenräumen und nach einem gemeinsamen Abschlusskreis mit den Mitgliedern unserer Räuberhöhle freuen wir uns jetzt schon auf das nächste Pfingstl.

Alten Menschen eine Freude bereiten

Getreu dem Motto jeden Tag eine gute Tat machten sich vergangenen Freitag 20 Wichtel und Wölflinge mit ihren Begleitern auf ins Altenwohnheim. Mit verschiedenen fröhlichen Kindernliedern konnten wir den Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und so manchen sogar zum Tanzen und Schunkeln aktivieren. Zum Schluss wurde noch die selbstgebastelte Osterdeko überreicht, die auch die nächsten Wochen noch an unseren Besuch erinnern wird.

 

 

Es war uns eine Freude, wir kommen bestimmt wieder!

 

Sebastianifest 2018

Wie jedes –Jahr nahm auch heuer wieder eine große Anzahl an Pfadfinderinnen und Pfadfinder unserer Ortsgruppe an der Sebastianiprozession am frühen Nachmittag des 20. Jänners teil. So traf man sich am Widum, um gemeinsam mit vielen anderen Vereinen und Kooperationen sowie einer erheblichen Anzahl an Gläubigen Aufstellung für die Prozession durch den Ort zu nehmen. Nach dem Festzug, dem Festakt in der Pfarrkirche und dem landesüblichen Empfang, bei auch eine Fahnenabordnung unserer Pfadfindergruppe teilnahm und von unserem neuen Bischof Hermann bei der Defilierung abgeschritten wurde, machten wir uns auf in die Räumlichkeiten der Heilig-Geist Kirche, wo wir bei Pizza und diversen Spielen den Feiertag ausklingen ließen.

 

WiWö heuer als Nachtbergfexen im Einsatz

„Action pur“ hieß es auch heuer wieder, als unsere Wichtel und Wölflinge sich auf den Weg ins Ötztal machten um mit unseren Kletterprofis Burghard und Clemens in den frühen Abendstunden des 10. Jänners den Stuibenfall Kletterfall in Angriff zu nehmen. Volle Vorfreude traf man sich beim Telfer Sportzentrum wo wir die für diese Sportart passende Ausrüstung ausgehändigt bekamen. Während der anschließenden Autofahrt wurde schon fleißig das Ein – und Ausklinken der Karabiner geübt ehe wir dann in den Klettersteig einstiegen. Doch aufgrund der zu eisigen Bedingungen konnte kein sicherer Abstieg erfolgen und nach einer kurzen Einheit wurde das Nachtklettern in die Semesterferien verschoben. Daher freuen sich unsere WiWö schon jetzt auf unsere Bergfexen Burghard und Cle, um mit ihnen den Klettersteig erfolgreich bezwingen und anschließend ein kräftiges „Berg Heil!“ anstimmen zu können.

 

 

Friedenslicht Aktion 2017

Wie jedes Jahr verteilte auch heuer wieder die Pfadfindergruppe Telfs am Vormittag des 24. Dezembers das Friedenslicht von Bethlehem.

 

So trafen sich Pfadfinder aus allen Kinderstufen (Wichtel und Wölflinge sowie Guides und Späher) mehr oder weniger munter und ausgeschlafen an verschiedenen Orten in Telfs, um mit ihren Begleitern (den Caravelles und Explorern sowie den jeweiligen Stufenleitern) in Kleingruppen den Telferinnen und Telfern das Friedenslicht nach Hause zu bringen. Seit mehr als 25 Jahren wird dieses Licht in einer ökumenischen Sendungsfeier am 3. Adventssonntag in Wien, an der über 1000 Pfadfindern aus aller Welt teilnehmen, verteilt und gelangt dann mit einer Tiroler Delegation in unser Bundesland, wo es im Zuge einer kleinen Feier, die heuer im Völser Pfadfinderheim stattfand, den Tiroler Gruppen übergeben wird. Nachdem mehr als zwei Stunden das Licht verteilt worden war, wurden noch abschließende Gruppenfotos geschossen, ehe man, mit einer süßen Belohnung ausgestattet, in die Weihnachtsfeiertage eintauchen konnte.

So soll uns dieses Licht an eine Welt in Frieden und ohne Krieg, Terror und Gewalt erinnern.

Sommerlager der WiWö und RaRo in Niederösterreich

Wie jedes Jahr verbrachten auch heuer wieder unsere kleinsten Sommerlagerfahrer – die Wichtel und Wölflinge – eine abenteuerliche Lagerwoche in Österreich.

 

So wurde heuer das Bundeszentrum der Pfadfinder und Pfadfinderinnen im Niederösterreichischen Wasserspreng ausgewählt, um gemeinsam mit den Telfer Rovern gemütliche Lagertage unter dem Motto „4 Elemente“ zu erleben.

 

 

So reisten unsere RaRo bereits zwei Tage vor den WiWö an, um die Lagerbauten aufzubauen und den Lagerplatz kennen zu lernen. Als die WiWö dann am 7. August am Lagerplatz ankamen, wurden jeden Tag verschiedene Aufgaben erledigt, um die vier verschwundenen Elementskugeln zurückzuholen. So besuchten wir zum Beispiel den Naturpark Sparbach, im Zuge eines Wientages das Schloss Schönbrunn sowie den ersten Wiener Gemeindebezirk, entdeckten durch eine Schnitzeljagd den Stadtkern von Mödling oder plantschten und tobten im Perchtoldsdorfer Schwimmbad.

 

Doch auch die Aufgaben für das Versprechen, den ersten und zweiten Stern sowie für diverse Spezialabzeichen wurden in dieser Woche erledigt und am letzten Lagerabend der WiWö im Zuge einer Feier am großen Lagerfeuer verliehen.

 

Nachdem die WiWö nach sechs Lagertagen die Heimreise angetreten hatten, erlebten die zurückgeblieben RaRo noch eine ruhige und stressfreie Zeit am Bundeszentrum. So wurde während eines Thermenbesuches entspannt, der Schönbrunner Tiergarten mit Nachtsichtgeräten erkundet sowie die Seegrotte in Hinterbrühl besucht.

 

Nach 11 langen, aber sehr abwechslungsreichen Tagen, verabschiedeten sich auch die letzten Telfer Pfadis vom Bundeszentrum und kehrten mit vielen neuen Eindrücken aus Niederösterreich zurück.

 

Bundespfingstlager 2017 in Laxenburg

„escape 2017“ - RaRo auch heuer wieder am Bundespfingstlager

 

 

Wie die letzten beiden Jahre machten sich auch heuer wieder unserer Telfer RaRo auf den weiten Weg in den Osten unseres Landes, um am diesjährigen Bundespfingstreffen der Ranger und Rover im Schlosspark von Laxenburg teilzunehmen, das unter dem Motto „escape“ veranstaltet wurde.

 

 

Aus diesem Grund traf man sich am Freitag, den 2. Juni am frühen Nachmittag, um mit einem vollbestückten Pickup, den unser Heimwart Othmar bravourös lenkte, die Reise nach Niederösterreich zu starten. Nach einer abenteuerlichen Anreise, bei der wir unter anderem zwei Mal im Stau standen, uns über so manche Fahrzeuglenker ärgerten, aber auch uns fremde Ortsnahmen entdeckten, erreichten wir bei Sonnenuntergang den Lagerplatz.Dort hieß es bei den letzten Sonnenstrahlen die Zelte aufstellen, ehe wir müde in unsere Schlafsäcke fielen.

 

In den nächsten drei Lagertagen mussten, mit Hilfe einer eigens für das Lager programmierten App, diverse Aufgaben erledigt werden, um das so genannten „Mojo“ Level zu steigern und das Geheimnis einer Freimaurerloge zu lüften. Dies geschah in Zusammenarbeit mit den Rovern der Gruppe Zams, die auch heuer wieder mit uns lagerten und mit denen wir auch außerhalb des Programmes viel Zeit verbrachten.

 

 

Nach vier langen und aufregenden Lagertagen und wenig Schlaf, hieß es für uns am Pfingstmontag zu früher Stunde Tagwache. Nachdem die Zelte abgebaut und die letzten Aufgaben erledigt worden waren, wurde unser Pickup wieder beladen, ehe wir die Heimreise nach Telfs antraten. So freuen wir uns jetzt schon aufs nächste Pfingstl, das 2018 im TPZ in Igls stattfinden wird.

 

Tirolweiter Wichtel und Wölflingstag in Telfs

Ein Tag im Dschungel

 Nachdem im letzten Jahr Jenbach von unseren Wichteln und Wölflingen einen ganzen Tag unsicher gemacht worden war, fand der heurige Tiroler WiWö Tag am 20. Mai 2017 im und ums Telfer Sportzentrum statt. Passend zur Rahmengeschichte mussten rund 100 Wichtel – und Wölflingen aus ganz Tirol bei insgesamt neun Stationen Zaubertränke sammeln, um am Ende des Tages den bösen Tiger Shir Khan zu betäuben und den entführten Mogli zu befreien. So durften die WiWö in bunt zusammengemischten Kleingruppen im Laufe des Tages unter anderem einen Dschungeltanz erlernen, ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen und sogar im Telfer Kletterzentrum „kraxeln“.

 

Nachdem alle Stationen besucht und Mogli befreit worden war, wurde gemeinsam zum Dschungelklassiker „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ getanzt, ehe wir mit einem Abschlusskreis den heurigen WiWö Tag beendeten.

 

 Wir möchten an dieser Stelle ganz besonders der Marktgemeinde Telfs danken, die uns die Infrastruktur zur Verfügung gestellt hat, sowie den vielen freiwilligen Stationsbetreuern und Begleitpersonen und dem LJR samt dem Technik Team für ihre Unterstützung während des ganzen Tages danken und freuen uns jetzt schon auf den nächstjährigen WiWö Tag!

 

Ostern bei den Pfadfindern

 

Wie jedes Jahr zu Ostern trafen sich auch heuer wieder die Telfer Pfadfinder um im Inntalcenter und im Dorf Ostereier als Dankeschön und als kleinen Ostergruß zu verschenken. Während die Kinder der Altersstufen Biber, GuSp und CaEx eifrig quer durch Telfs gingen und über 1000 Ostereier verteilten, verkauften ein paar CaEx im Inntalcenter selbstgebackene Osterlämmer und Osterhasen zur Finanzierung ihres heurigen Sommerlagers in England.

 

Natürlich trafen sich auch die WiWö und nahmen an der Osterschnitzeljagd der Telfer Kaufmannschaft teil. Anschließend durften sie die versteckten Osternester des Pfadiosterhasen im Widumanger suchen.

 

Stufenübergreifendes Bowling in Innsbruck

Kürzlich stand wieder das allerseits beliebte Bowling aller Stufen auf dem Jahresprogramm.

 

Am Samstag nachmittag fuhren wir gemeinsam mit dem Zug ins Bowlingcenter, wo wir die Gruppen von Klein bis Groß bunt durchmischten. 2 Stunden lang dreht sich alles um die Pins, Treffer und Fehlschüsse. Als besondere Überraschung wurde das Discolicht inkl. Laser Show und Musik aktiviert.

 

Es war eine große Freude zuzusehen, wie harmonisch der Nachmittag abgelaufen ist, obwohl das Alter von 5 bis 20 Jahren reichte.

Wochenendlager Guides und Späher

Eines der Highlights im heurigen Pfadfinderjahr war das Wochenendlager unserer GuSp, das erstmals auf der Rauthhütte in der Leutasch stattfand. Von Samstag, 25.02.17, bis Sonntag, 26.02.17, verbrachten wir eine Nacht in der Hütte – für viele die bestimmt erste Übernachtung auf über 1600m.

 

 

Nach einer fast zweistündigen Wanderung mit gemütlicher Pause kamen wir erschöpft auf der Rauthhütte an und bezogen natürlich als erstes unser Matratzenlager.

 

Den Nachmittag verbrachten wir mit viel Spiel und Spaß im Schnee, ehe wir am Abend unsere Versprechensfeier abhielten.

 

Sichtlich müde fielen wir alle ins Bett, um am nächsten Tag wieder voller Energie in den Tag zu starten und tobten uns vor dem Rückweg bei Spielen noch ordentlich aus.

 

WiWö zu Besuch in der Kletterhalle Telfs- 15.02.2017

Wer glaubt, dass unsere Wichtel und Wölflinge in den Ferien ihre Heimstunde entfallen lassen, der irrt sich. So sollte eigentlich in den Semesterferien gemeinsam mit unseren Kletterexperten Cle und Burghard der Stuibenfallklettersteig im Ötztal in Angriff genommen werden, doch da dieser nicht eisfrei war, trafen sich elf kletterbegeisterte WiWö beim Sportzentrum, um ein paar nette Stunden in der neuen Kletterhalle „Bergstation“ zu verbringen.

 

 

So startete man nach einem kurzen, aber intensiven Aufwärmen in die verschiedenen Routen, bei denen jeder Einzelne Teilnehmer eine passende Route vorfand.

 

Doch auch der Spaß kam an diesem Nachmittag nicht zu kurz. Kurzerhand begann ein „Rutschen und Kletterwettbewerb“, welcher mit einer süßen Stärkung für alle belohnt wurde. Nach dieser Stärkung konnten nochmals alle ihre Kletterfertigkeiten unter Beweis stellen, ehe unsere WiWö weiter ihre Ferien genießen konnten.

 

Wochenendlager der WiWö in Landeck

Wie schon im vergangenen Jahr, war auch heuer wieder das Sophie- Scholl- Haus in Landeck Schauplatz eines Telfer Wochenendlagers. Nachdem man im letzten Jahr ein Fronleichnamslager im Oberland veranstaltete, traf man sich heuer am ersten Februarwochenende, um ein drei- tägiges Winterlager zu veranstalten.

 

Nach einer rund dreiviertelstündigen Zugfahrt marschierten wir ins Landecker Heim, wo nach einer kurzen Heimbesichtigung und der Eröffnung des Lagers der Kinderfilm „Oben“ in unserem improvisierten Kinosaal angeschaut wurde.

 

Im Anschluss daran mussten die Wichtel und Wölflinge während einer Fackelwanderung verschiedene Aufgaben lösen, ehe man zu später Stunde erschöpft in die Schlafsäcke fiel.

 

 

Am zweiten Tag des Lagers wurde dann die Stadt Landeck im Zuge einer Schnitzeljagd in Kleingruppen unsicher gemacht, wo wir auf die eine oder andere nette Begegnung stießen. Als Preis der Jagd gab es die Lagerabzeichen und auch eine Taschenlampe, die man beim abendlichen Nachtspiel gleich ausprobieren konnte.

 

Nach einer weiteren kurzen Nacht wurden am letzten Tag des Wochenendlagers verschiedene Bewegungsspiele gespielt, ehe wir uns gut gestärkt auf dem Heimweg nach Telfs machten, wo wir mit einem großen Abschlusskreis und dem Erklingen des Pfadfinderliedes unser Lager im Tiroler LA beendeten.

 

Sebastianiprozession 20.01.2017

Wie jedes –Jahr nahm auch heuer wieder eine große Anzahl an Pfadfinderinnen und Pfadfinder unserer Ortsgruppe an der Sebastianiprozession am frühen Nachmittag des 20. Jänners teil.

 

So traf man sich am Widum um gemeinsam mit vielen anderen Vereinen und Kooperationen sowie einer erheblichen Anzahl an Gläubigen, um Aufstellung für die Prozession durch den Ort zu nehmen.

 

Nach dem Festzug, dem Festakt in der Pfarrkirche und dem landesüblichen Empfang, bei auch eine Fahnenabordnung der Pfadfinder teilnahmen, machten wir uns auf in unser Pfadiheim, wo wir bei selbst gebackener Pizza und Spielen im endlich gefallenen Schnee den Feiertag ausklingen ließen.

 

Helfen mit Herz und Hand - Freigespielt in Peru

Die letzte Heimstunde der Wichtel und Wölflinge stand unter einem besonderen Thema. So wurde unseren kleinen Pfadis das Helfen mit Herz und Hand Hilfsprojekt, bei dem die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs in den nächsten drei Jahren Hilfsprojekte in Peru unterstützen, nähergebracht.

 

Nachdem mit einer peruanischen „Fangen Spiel“ Variante die Heimstunde eröffnet worden war, erfuhren die WiWö etwas zu den Schlagwörtern „Peru“, „HHH- Projekt“ und „Kinderrechte“, bei welchem die Kinder ihre Kreativität beim Gestalten eines Plakates unter Beweis stellten.

 

 

 

Am Ende der Heimstunde wurden noch Panflöten gebastelt, ehe wir mit dem Abschlusskreis unsere Heimstunde beendeten und ins wohlverdiente Wochenende starten durften.

 

weitere Informationen unter https://www.ppoe.at/aktionen/hhh

 

 

Friedenslichtaktion 24.12.2016

Wie jedes Jahr beteiligte sich auch heuer die Pfadfindergruppe Telfs am Vormittag des 24. Dezembers bei der Friedenslichtaktion. Ob Wichtel, Wölfling, Guides, Späher, Caravelles, Explorer oder Rover um 9.00 traf man sich mehr oder weniger munter und ausgeschlafen an verschiedenen Treffpunkten, um in Kleingruppen den Telferinnen und Telfern das Friedenslicht von Bethlehem nach Hause zu bringen.

 

Seit mehr als 25 Jahren wird dieses Licht übrigens in einer ökumenischen Sendungsfeier am 3. Adventssonntag in Wien, an der über 1000 Pfadfindern aus aller Welt teilnehmen, verteilt und gelangt mit einer Tiroler Delegation dann in unser Bundesland.

 

Nachdem mehr als zwei Stunden das Licht verteilt worden war, wurden noch abschließende Gruppenfotos geschossen, ehe man in die Weihnachtsfeiertage eintauchen konnte. So soll dieses Licht an ein friedliches Zusammenleben erinnern und uns auffordern in Frieden und ohne Krieg, Terror und Gewalt zu leben.

Waldweihnacht 18.12.2017

Am 18.12.2017 fand die heurige Waldweihnacht statt.

 

Ausgestattet mit Fakeln und Liedtexten versammelten sich ca. 100 Pfadfinder und Eltern am Parkplatz. Die Wanderung führte vorbei an 5 verschiedenen Stationen, die von den Kindern gestaltet wurden. Am abschließenden Lagerfeuer fand eine kurze Andacht mit Bruder Rene statt, bevor wir uns alle bei Nudelsuppe, Keksen und leckerem Punsch stärken konnten.

Keksverkauf im Inntalcenter

Der alljährliche Keksverkauf fand am 10.12.2016 statt.

 

Dank der vielen fleißigen Hände, konnte ca. 190 Packungen leckere Kekse an den Mann gebracht werden.

 

Der Erlös kommt zu einem späteren Zeitpunkt einem guten Zweck zur Gute.

 

Ein besonderer Dank gilt allen Eltern, die den Keksverkauf mit ihren Keks-Spenden unterstützt haben.

WiWö- Besuch der Bewohner im Altenwohnheim

Nach unserem Motto "jeden Tag eine gute Tat" und "so gut ich kann" machten sich die WiWö am 9.12. mit Keksen, Instrumenten und Liedtexten im Gepäck auf ins Altenwohnheim Schlichtling, um den betagten Menschen eine Freude zu bereiten.

 

Die Freude über den Besuch war den Bewohnern anzusehen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

WiWö besuchten die Spielemesse in Innsbruck

Am 02. Dezember machten die WiWö in ihrer Heimstunde einen Ausflug nach Innsbruck zur Spielemesse. Heute war etwas ganz besonderes - ja jetzt haben wir alle unsere Uniform und durften sie das erste Mal tragen.

 

Nachdem alle Kids in Kleingruppen aufgeteilt wurden konnten unzählige Spiele ausprobiert werden. Außerdem hatten die WiWö die Möglichkeit Kekse zu backen, den Kletterturm zu erklimmen oder sich in der Hüpfburg auszutoben.

 

Kekse backen mit den Bibern

Am Montag, 28.11.2016, trafen wir Biber uns wie gehabt um 14:30 Uhr zur Heimstunde. Nach dem Fußmarsch ins Heim warteten dort schon ein Lebkuchenteig zum Bearbeiten und einige Gläser für Windlichter auf uns.

 

Wir teilten uns in drei Gruppen auf und durften abwechselnd den Keksteig auswalken, ausstechen und verzieren und die Windlichter mit Seidenpapier bekleben.

 

Nachdem die Zeit wie im Flug verging, kamen unsere Eltern um 16 Uhr uns abholen. Zum Probieren durfte sich jeder von uns eine kleine Kostprobe mitnehmen.

 

Nun freuen wir uns schon sehr, unsere selbstgebackenen Lebkuchen im Inntalcenter zu verkaufen.

 

Wochenendlager Wichtel und Wölflinge

Am ersten Adventwochenende waren viele Wichtel und Wölflinge besonders aufgeregt - der Grund die Heimübernachtung stand vor der Türe. Egal ob beim Kekse backen oder beim basteln, die WiWö waren mit vollem Ehrgeiz dabei. Auch ein wetterfester Unterschlupf aus Naturmaterialien wurde im Laufe des Wochenendlagers gebaut.

 

Am Samstag nachmittag durften wir die Haller Pfadis am Christkindlmarkt besuchen, wo wir Stöcklbrot und Punsch verkosteten.

 

Am Abend wurde ein Nachtgeländespiel gespielt, welches einiges an Überwindung kostete. Der Agent BiPi hatte einen Schatz vorbereitet, welchen es gegen Lösegeld auszulösen gab.

 

Am Sonntag nachmittag besuchten wir zum Abschluss das Theater "Dschungelbuch" im Bierstindl. Anschließend konnten wir das Wochenendlager alle mit zahlreichen Eindrücken und dem Pfadfinderlied beschließen.

Krampus auf Besuch bei den Bibern

Am Montag, 21.11.2016, besuchte uns der Krampus Matthias im Pfadiheim. Er erklärte den Kindern die einzelnen Teile seines Kostümes und versuchte ihnen dadurch die Angst zu nehmen.

Alle Kinder durften natürlich auch die Maske, die Glocken und sogar das Felloberteil probieren.

 

Besuch der Caravells und Explorer in der Moschee

In der CaEx Heimstunde haben wir den Schwerpunkt Spirituelles Leben bearbeitet und dazu die Moschee in Telfs besichtig. Wir haben die gesamte Heimstunde in der Moschee verbracht und auch dem Abendgebet beiwohnen können. Im Anschluss daran haben wir gemeinsam mit dem Imam und anderen Teilnehmern des Abendgebets über den Islam die Abläufe in der Mosche und die Unterschiede zum Christentum unterhalten können. Alle unsere Fragen wurden sehr positiv aufgenommen und auch unsere Anwesenheit war von gegenseitigen Respekt und dem friedvollen miteinander geprägt.

Besuch Klettertentrum Telfs

Am 21.102016 war die Vorfreude auf die Heimstunde der Wichtel und Wölflinge besonders groß. Ein Ausflug ins Kletterzentrum mit unseren Kletterspezialisten Cle und Burghard stand auf dem Programm.

 

Nachdem alle Kinder passende Kletterschuhe gefunden hatten, konnte das Abenteuer starten. In der eigens angelegten Kinderecke und mit Hilfe von Burghards fachkundiger Anleitung konnten im Nu die ersten Erfolge gefeiert werden.

 

Einige WiWö entpuppten sich als Naturtalente und konnten schon in schwindelige Höhen vordringen.

 

Zum Schluss waren alle Kinder ausgepowert und sehr dankbar für die tolle und abwechslungsreiche Heimstunde. Im traditionellen Abschlusskreis konnte Burghard und Cle ein besonderes Danke ausgesprochen werden.

Startfest des Gruppenjahres 2016/17

Start ins neue Pfadfinderjahr
„Ein gutes neues Jahr!“, diesen Spruch verwendet wohl ein jeder von uns in den ersten Tagen eines neuen Jahres. Doch dieser Spruch wurde auch heuer wieder beim Pfadistart angewandt. Nach schönen Sommerlagertagen in Zellhof (WiWö) und Laxenburg (GuSp, CaEx und RaRo), trafen sich die Telfer Pfadfinder – von den Jüngsten (Bibergruppe) bis zu den Ältesten (Ranger und Rover) – bestens gelaunt am Sonntag dem 11. September 2016 um gemeinsam mit ihren Leitern ins neue Pfadfijahr zu starten. Nachdem der kurze und für einige auch neue Weg zum Heim bewältigt und ein gemeinsames Eröffnungsspiel gespielt worden war, teilten wir uns in unsere separaten Stufen auf und einige von uns wurden in die nächst höhere Stufe überstellt. Nun wurden Vorstellungsspiele gespielt und sogar köstlich schmeckende Kuchen der Pfadfinderkinder Eltern – ein großer Dank dafür – mit großer Freude verzehrt. Mit einem gemeinsamen Abschlusskreis beendeten wir den tollen Nachmittag und freuen uns jetzt schon auf die ersten Heimstunden im neuen Pfadijahr.

SEITE TEILEN

KONTAKT:

Hubertus Viehweider

TELEFON: +43 (0)664 1612 234

MAIL: h.viehweider@telfs.com

HEIMADRESSE: Birkenberg 8 | A - 6410 Telfs

POSTADRESSE: Weißenbachgasse 36 | A - 6410 Telfs